Musikschule aktiv -INFO-

100 Kinder der Grundschule zu Besuch
Am letzten Montag und Mittwoch im März war es soweit: acht Musikschullehrkräfte empfingen insgesamt über 100 Grundschüler mit ihren Lehrerinnen. (Bild)„Wir wollen wissen, wie die Blasinstrumente funktionieren!“ meine eine keck. Dieser Forderung konnte der Musikschulleiter höchstpersönlich sofort nachkommen. Er hatte am Montagmorgen kurz nach 9:30 die wissbegierigen 3. Klässler in Empfang genommen. Nachdem sein Team aus Fachlehrkräfte sich vorgestellt hatte, ging es gleich ins Detail. Die Kinder lernten, dass die Trompete (leider) nicht aus Gold, sondern aus Messingblech gemacht ist. Und dass es einen sichtbaren Größenunterschied zwischen Geige und Bratsche gibt. Die Klarinette hatte es vielen Kindern angetan, nachdem Katrin Bleier eine ihrer „schönsten“ Töne aus dem Instrument gezaubert hatte. Zu drei verschiedenen Stationen sausten die Kinder durch das Bürgerhaus, um sich Informationen zu holen und natürlich, um ausgiebig selbst auszuprobieren, was das „neue Lieblingsinstrument“ werden könnte. Beim Cello gab es Stau und Musikschulleiter Huss hatte alle Hände voll zu tun, Kinderposaune und Kindertuba so zu halten, dass recht leicht die ersten Töne erzeugt werden konnten. So machte der Schulunterricht Spaß. Von Mai bis Juli können die Kinder nun am Instrumenten-Kleeblatt-Kurs teilnehmen. Sehr geringe Gebühren erlauben allen Interessierten eine Teilnahme an diesem Orientierungs-Angebot.
Musikschule-aktiv-Konzert: Das Lehrerkonzert vom letzten Sonntag war trotz des tollen Frühlingswetters gut besucht. Die Zuhörer hörten ein breit gefächertes Programm von „Frühen Tänzen aus dem 17. Jahrhundert“ bis zu Eigenkompositionen unseres Gitarrenlehrers Michael Geiger. Dazwischen erlebten sie eine atemberaubende Klangschalen-Meditation mit „Steelguitar“ und am Schluss spielte das „Musikschul-Salonorchester“ noch drei Stücke aus den Hochzeiten des letzten Jahrhunderts.

Robert Rudel, Katharina Witt, Claudia Kees, Johannes Hund (a.G.) und Katrin Bleier brachten ein stimmungsvolles STück von Ferenc Farkas zu Gehör. Das Kkonzert wurde unterstützt von der VR Bank Asperg-Markgröningen und dem "Blumen am Schlosshof" Geschäft. Wir sagen herzlichen Dank.

Robert Rudel, Katharina Witt, Claudia Kees, Johannes Hund (a.G.) und Katrin Bleier (v.l.n.r.) brachten ein stimmungsvolles Stück von Ferenc Farkas zu Gehör. Das Konzert wurde unterstützt von der VR Bank Asperg-Markgröningen und dem „Blumen am Schlosshof“ Geschäft. Wir sagen herzlichen Dank.
Das nächste Musikschul-Aktiv-Konzert ist am Sa., 21. April 20 Uhr: “Lied- & Klavier-Abend” mit Verena Walcher und Roxana Buga aus Berlin, Eintritt frei, Spenden erbeten. Vorl. Programm: 3 Lieder von Richard Strauss (Morgen, Zueignung, Die Nacht); Maurice Ravel “Gaspard de la nuit” für Klavier; sowie Lieder von Fr. Poulenc.
Dieser Beitrag wurde unter Schnell-Info Neuigkeiten u. Mitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.